02 Vorratsbunker BVB 750 Mit Kippgeraet
03 Vorratsbunker BVB 20
04 Vorratsbunker BVB 100
05 Vorratsbunker BVB 300
06 Vorratsbunker BVB 300
07 Vorratsbunker BVB 750
08 Vorratsbunker BVB 300
09 Vorratsbunker BVB 750
10 Vorratsbunker BVB 750
11 Vorratsbunker BVB 750 Mit Kippgeraet
12 Vorratsbunker BVB 600

Füllvolumen von 5 bis 750 Liter

Vorrats- und Dosierbunker werden eingesetzt um größere Mengen von Schüttgut zu bevorraten und einem nachgeschalteten Schwingförderer dosiert zuzuführen. Somit kann die Autonomie einer Anlage um ein vielfaches erhöht werden.

Als Spezialist im Bereich der Vibrationstechnik entwickeln wir Vorratsbunker entweder als einzelne Komponenten zur Integration in kundenseitige Anlagen, als auch komplette Zuführlösungen mit integrierter Schüttgutbevorratung und Materialdosierung.
Abhängig von Größe und Gewicht des Fördergutes, dem gewünschten Vorratsvolumen sowie dem Dosierverhalten der Werkstücke können unsere Vorratsbunker mit verschiedenen Antriebskonzepten ausgeführt werden.

Wir liefern folgende Ausführungen:

 Vibrationsbunker BVB-150 mit Antrieb BSR-3Vibrationsbunker BVB-150 mit Antrieb BSR-3

  • Vibrationsbunker Typ BVB-5 - BVB-50:

    Linearschwingantrieb Typ BSR-2 mit Mikrowurftechnik

  • Vibrationsbunker Typ BVB-30 - BVB-300:

    Linearschwingantrieb Typ BSR-3 mit Mikrowurftechnik

 

Vorratsbunker BVB-750 mit GleitfördertechnikVorratsbunker BVB-750 mit Gleitfördertechnik

 

 

  • Vibrationsbunker Typ BVB-300 - BVB-750:

    Niederfrequenzantrieb Typ BBR-12/4 mit Gleitfördertechnik

  • Bandbunker / Schrägbandbunker Typ BB/SBB

    Elektromotorischer Bandantrieb

 

Antriebsvarianten der Vorratsbunker

Vibrationsbunker mit Mikrowurftechnik:

Die Linearschwingantriebe der Vorrats- und Dosierbunker BVB-5 - BVB-300 werden mit unseren Linearschwingantrieben BSR angetrieben und arbeiten somit ebenso im Mikrowurfprinzip. D.h. das Fördergut wird während des Fördervorgangs immer wieder ein kleines Stück weiter befördert und vollzieht dabei eine Mikrowurfbewegung.

Vibrationsbunker mit Mikrowurftechnik sind die geläufigsten Systeme am Markt.

 

Vibrationsbunker mit Gleitfördertechnik:

Der Niederfrequenzantrieb der Vorrats- und Dosierbunker BVB-300 - BVB-750 stellt eine Besonderheit dar, da er im Gleitförderverfahren arbeitet. D.h. das Fördergut hebt während des Fördervorganges nicht mehr von der Förderfläche der Bunkerwanne ab sondern gleitet sehr geräuscharm vorwärts. Da die Erdbeschleunigung von dem System nicht überschritten wird handelt es sich um eine absolut lärmarme und schonende Methode der Vibrationsförderung von Massenteilen.

Vibrationsbunker mit Gleitfördertechnik sind einzigartig am Markt.

 

Vorteile der FMB Vorratsbunker mit Gleitfördertechnik:

 

  • Effektives Füllvolumen bis zu 750 Liter

  • Beladegewicht bis zu 2.000 Kg

  • Spezielle Regelelektronik zur Konstanthaltung der Fördergeschwindigkeit auch bei großen Beladegewichtsunterschieden

  • Sehr geräuscharm auch im Dauerbetrieb

  • Teileschonende Förderung empfindlicher Werkstücke

  • Äußerst Verschleißarm durch robuste Polyurethanbeschichtung

  • Energieeinsparung durch automatische Kraftregelung

Vergleichen Sie Vorratsbunker von FMB mit anderen Systemen.

 

 

Aufbau

Vibrationsbunker

Der Aufbau eines Vibrationsbunkers besteht im wesentlichen aus folgenden Komponenten:

  • Vibrationsantrieb (Mikrowurf- oder Gleitfördertechnik)
  • Steuergerät (Phasenschnittsteuergerät oder Regelelektronik)
  • Bunkerwanne 5 bis 750 Liter
  • Beschichtung (je nach Fördergut)
  • Untergestell

Antriebe

Als Antrieb für unsere Vibrationsbunker kommen je nach Bunkergröße und Beladegewicht unterschiedliche Antriebsgrößen und Antriebskonzepte zum Einsatz:

  • Vorrats- und Dosierbunker BVB-5 - BVB-50: Linearschwingantrieb Typ BSR-2 mit Mikrowurftechnik
  • Vorrats- und Dosierbunker BVB-50 - BVB-300: Linearschwingantrieb Typ BSR-3 mit Mikrowurftechnik
  • Vorrats- und Dosierbunker BVB-300 - BVB-750: Niederfrequenzantrieb Typ BBR-12/4 mit Gleitfördertechnik

Für Bandbunker werden entweder Drehstrom- oder Gleichstrom- Getriebemotore eingesetzt.

Steuergeräte

Für die Ansteuerung der Linearschwingantriebe der Vorratsbunker sind entsprechende Steuergeräte erforderlich. Mit diesen lässt sich die Fördergeschwindigkeit einstellen und in vielen Fällen auch Füllstandsabschaltungen vornehmen. Je nach Größe der Vorratsbunker setzen wir bewährte Phasenschnitt-Steuergeräte oder Frequenzregelgeräte ein. Für die Niederfrquenzantriebe des Typs BBR-12/4 sind spezielle Regelgeräte mit eigens für diese Antriebe entwickelter Software erforderlich.

Für Bandbunker sind keine speziellen Steuergeräte erforderlich, diese können direkt über ein entsprechendes Leistungsschütz geschaltet werden.

Bunkerwannen

Die Bunkerwannen werden in Standardgrößen in stabiler Schweißausführung entsprechend der Aufgabenstellung gefertigt und beschichtet. Bunkerwannen für den Pharmaziebereich werden aus Edelstahl 1.4404 gefertigt und können glasperlgestrahlt oder auch elektropoliert ausgeführt werden.

Beschichtungen

Die Beschichtung der Bunkerwannen erfolgen abgestimmt auf das Fördergut und dient sowohl der Lärmreduzierung, als auch als Verschleißschutz und dem Schutz des Fördergutes. Dabei kommt in den meisten Fällen Polyurethan in Stärken von 3 - 10 mm zum Einsatz.

 

Alle Bunkersysteme auch in pharmaziegerechter Ausführung erhältlich!

din en iso 9001

 

DIN EN ISO 9001

 

 din en iso 14001

DIN EN ISO 14001

 

FMB GmbH
Arndtstraße 18
D-38120 Braunschweig

Telefon: +49 531 88505-0
Telefax: +49 531 85263
E-Mail: info@fmb.de
Internet: www.fmb.de

  • Beratung

    Herr Striepe:
    Tel.: +49 531 88505-12

    Herr Neue:
    Tel.: +49 531 88505-23

    Herr Starrost:
    Tel.: +49 531 88505-15